Umfrage Januar

 

 

 

Neuer Spieletest online (vom 02.01.2010)

"Jeder von euch dürfte die berühmten Langohren Bugs Bunny oder Roger Rabbit kennen, aber beim Namen Bucky O´Hare wird es bei den wenigsten klingeln. Kinder der 90er Jahre könnten den Captain einer mutigen Weltraum-Crew zumindest noch von den Samstag Vormittag Cartoons, des Privatsenders Sat1 kennen. Hier hatte der grüne Hase hierzulande seinen bisher ersten und einzigen Auftritt. Im Herkunftsland USA sah das zu dieser Zeit ganz anders aus. Bucky O´Hare war hier bereits seit geraumer Zeit als Held der gleichnamigen Comic Reihe bekannt und hatte sogar eine eigene Action Figuren Serie. Da war es nur logisch, daß über kurz oder lang auch ein Videospiel für Nintendos populäre 8-Bit Konsole erscheinen musste. Und dieses Game sollte eindrucksvoll zeigen, was technisch aus dem betagten NES herausgekitzelt werden kann...."

Verpasst nicht unseren ausführlichen Test zum Action Kracher Bucky O´Hare für das NES. Dieses 8-Bit Meisterwerk von Konami ging zur damaligen Zeit leider etwas unter, was wohl vor allem daran lag, daß die 16-Bit Nachfolge Konsole Super NES bereits erhältlich war. Den ganzen Artikel zum Spiel findet ihr wie gewohnt in unserer Spieletest Sektion. Viel Spaß!

 

Aus Alt mach Neu (vom 09.01.2010)

Dank dem Engagement einiger ambitionierter Retro Gamer erscheinen auch viele Jahre nach dem Ableben von beliebten Konsolen immer wieder neue Spiele, die sich qualitativ keinesfalls hinter professionellen Produktionen verstecken müssen. Drei aktuelle Vertreter dieser Kategorie wollen wir euch Heute vorstellen:

1. Die amerikanischen Hobby Programmierer von Sivak Games veröffentlichen dieser Tage ein neues Action Jump´n Run für Nintendos erfolgreichen 8-Bitter NES, namens  Battle Kid - Fortress of Peril. Das Spiel orientiert sich vom Gameplay her deutlich an der Mega Man Reihe und erinnert in einigen Passagen sicher nicht ganz zufällig an den berühmten Klempner mit der roten Latzhose. Grafisch machen die ersten bewegten Bilder einen sehr ordentlichen Eindruck und lassen auf ein kurzweiliges Hüpfvergnügen hoffen. Mehr Infos zu diesem Titel findet ihr unter www.joystiq.com / www.retrousb.com

2. Wie wir 2008 bereits berichteten (siehe News Archiv), machen die fleissigen Gamedesigner vom Super Fighter Team aus San Diego / Kalifornien regelmässig mit Umsetzungen koreanischer Spieleperlen bzw. Neueentwicklungen für Segas 16-Bit Konsole Mega Drive auf sich aufmerksam. Bei ihrem neuesten Titel, einem klassischen Horizontal-Shooter namens Zaku, handelt es sich allerdings um ein Spiel für eine Konsole, die schon zur damaligen Zeit eher wenig Beachtung bei der Spielerschaft fand. Die Rede ist von Ataris missglückten Handheld Projekt Lynx. Vom Stil her erinnert mich Zaku sehr stark an Fun Shooter wie Air Zonk (PC Engine) oder Konamis Meisterwerk Parodius (u.a. SNES). Die Aufmachung des Games und die professionelle Verpackung mitsamt Pappschuber und gedruckter Anleitung machen einen exzellenten Eindruck. Mehr Infos hierzu findet ihr unter www.zaku-lynx.com

3. Redspotgames ist seit Jahren für innovative Neuentwicklungen für Segas zu Unrecht gefloppte Spielemaschine Dreamcast bekannt. Der neueste Titels des Münchner Publishers hört auf den Namen Rush Rush Rally Racing. Wie es der Titel bereits erahnen lässt, handelt es sich bei diesem Spiel um ein spassiges Autorennen für bis zu vier Spieler aus der "Von-Oben-Ansicht", wie zum Beispiel Micro Maschines (u.a. Mega Drive) oder Rock´n Roll Racing (SNES). Grafisch gibt sich das Game zwar schlicht, aber wie ich Redspotgames kenne, dürfte sich hinter der eher zweckmässigen Fassade erneut ein kurzweiliges Spiel, mit einer absolut intuitiven Steuerung verbergen. Mehr Infos hierzu findet ihr unter www.redspotgames.com

 

 

 

 

 

Neuer Spieletest online (vom 16.01.2010)

"Fans gut gemachter Jump´n Runs hatten es anno 1989 nicht gerade leicht. Die Flut an verfügbaren Hüpfspielen im 8-Bit Sektor war genau so gross, wie unübersichtlich und die Entwickler überfluteten die Zocker geradezu mit einer Vielzahl von spielerisch eher unterirdischen Titeln. Löbliche Ausnahmen bildeten hier vor allem Nintendos Vorzeige-Klempner Mario oder Sega mit seinem "segelohrigen" Hüpfknirps Alex Kidd. Grafisch und soundtechnisch musste man bei diesen Spielen aber gerade im Vergleich zur Spielhalle klare Abstriche machen. Die Hardware Power von NES und Co war eben noch stark eingeschränkt. Dieser Zustand änderte sich allerdings schlagartig, als der japanische Elektronik Riese NEC seinen 8-/16-Bit Zwitter PC Engine auf den Markt brachte, denn gleich einer der Start-Titel für diese Konsole (nämlich Son Son 2) sollte den Mitbewerbern vor allem technisch zeigen, wo der berühmte Hammer hängt....."

Ihr wollt mehr Spieletests? Euer Wunsch ist uns Befehl. Verpasst nicht unser ausführliches Review zu Son Son 2. Eines der besten Jump´N Runs für die japanische Kult-Konsole PC Engine. Tests und Kritiken zu weiteren Software Perlen, findet ihr in unserer Spieletests Sektion. Viel Spaß!

 

 

 

 

 

Audiogenuss für Gamer (vom 23.01.2010)

Heute gibts mal wieder was auf die Ohren. Auf was legt ihr bei einem guten Videospiel am meisten Wert? Ein umwerfendes Grafikerlebnis, eine packende Story oder einen Hauptcharakter, mit dem ihr euch in jeder Situation identifizieren könnt.. Sicherlich alles wichtige Punkte, aber stellt euch mal ein Zelda ohne die obligatorischen Fanfarenklänge oder ein Castlevania ohne gruselig angehauchte Musikuntermalung vor?

Gerade die simplen, aber dafür umso eingängigeren Ohrwurm-Melodien der 8- und 16-Bit Generation, haben sich bei vielen Zockern bis Heute ins Gehirn gebrannt. Allerdings sind Audio-CDs mit Spiele-Soundtracks (gerade von klassischen Titeln) in unseren Gefilden nicht nur rar, sondern auch extrem teuer.

Glücklicherweise gibt es im World Wide Web (wie fast immer) Alternativen: Viele talentierte DJs und Hobby Musiker stellen ihre Mixe von aktuellen und klassischen Spiele-Melodien kostenlos ins Netz und steigern somit ihren Bekanntheitsgrad. Zwei interessante Online Plattformen für Game Remixe möchte euch kurz vorstellen:

OverClocked Remix.org: Die Seite existiert bereits seit zehn Jahren und dürfte vielen passionierten Zockern und Fans von digitaler Spielemusik bestens bekannt sein. Egal ob abgefahrene Calypso- Versionen von bekannten Mario-Melodien oder trancige Mixe des Phoenix Wright Themas, hier gibts alles, was das Spielerherz begehrt. Musikalisch bewegt man sich grösstenteils auf hohem Niveau, aber natürlich gibt es immer wieder mal Ausreisser. Für ein kostenloses Angebot, kann man aber wirklich nicht meckern.     

Remix.Kwed.org: Diese Seite bietet ausschliesslich Remixe von Spielen für Commodores 8-Bit Brotkasten C64. Besonders Fans des berühmten SID-Soundchips kommen hier auf ihre Kosten. Hier findet ihr neben einer Vielzahl von Soundtracks zu beliebten Klassikern wie Turrican, The Great Giana Sisters oder Last Ninja, auch Neukompositionen im klassischen 8-Bit Stil. Da dürfte nicht nur Retrogamern das Herz aufgehen. Einige der "aufgepimpten" C64 Musikstücke klingen wirklich herrlich schräg und wecken garantiert nostalgische Gefühle in euch.

 

 

Umfrage Februar

Sparkster is back! (vom 01.02.2010)

Seinen ersten Auftritt hatte das Opossum Sparkster bereits 1993 auf dem Mega Drive. Das knallig bunte Jump´N Run im Cyperpunk Stil, erschien erstmals unter dem Namen Rocket Knight Adventures und stammt vom japanischen Kultentwickler Konami (u.a. Probotector, Castlevania). Leider war aber bereits nach einem etwas schwächeren Nachfolger und einer Umsetzung für das Super NES Schluss. Zu dieser Zeit rollte der 3D Zug mit voller Kraft voran und knuddelige Cartoon Hüpfereien in 2D waren einfach nicht mehr angesagt.

Zum Glück besinnt sich Konami nach all den Jahren eines Besseren und veröffentlicht Anfang März endlich einen offiziellen Nachfolger, für die Download-Plattformen der Xbox 360 und PlayStation 3. Ganz in alter Manier, schiesst die putzige Beutelratte mit seinem Raketenrucksack durch die Levels und lehrt garstigen Robotern und Alien-Schweinen das Fürchten.

Gekämpft wird nach wie vor mit einem explosiven Schwert, und dank Sparksters Ringelschwanz, seid ihr dazu in der Lage, euch an Ästen oder Vorsprüngen entlang zu hangeln. Die Grafik sieht sehr detailliert und genau so bunt aus, wie beim Original. Für uns ein klarer Pflichtkauf, nicht nur für Retro Gamer.  

 

 

 

 

Totgesagte leben länger (vom 08.02.2010)

Atari gilt zu Recht als Pionier der Videospiele Industrie. Der einstige Branchenführer sorgte in den 80er Jahren mit seiner 8-Bit Konsole VCS 2600 dafür, daß elektronische Spiele eine enorme Popularität erlangten und vor allem junge Menschen erstmals mit dem Videospiele Virus infiziert wurden. Leider schaffte es Atari in den weiteren Jahren nicht, diesen anfänglichen Erfolg weiterzuführen. Alle folgenden Projekte, wie das klobige Handheld Lynx oder die Pseudo 64 Bit Konsole Jaguar, scheiterten kläglich und sorgten schlussendlich dafür, daß die einstmals so erfolgreiche Firma Atari, Anfang der 90er Jahre, endgültig Konkurs anmelden musste.

Der Markenname Atari existiert zwar weiterhin, aber die Produkte, die unter diesem Label erscheinen, haben nicht mehr viel mit der zukunftsweisenden Vision des einstigen Firmengründers Nolan Bushnell gemein. 2010 erscheinen allerdings zwei interessante Retro Gagdets (mit dem Atari Logo), die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Den Anfang macht ein schicker USB Joystick im klassischen VCS Stil, des amerikanischen Zubehör-Herstellers Reflex. Das durchsichtige Schmuckstück kostet 30,-$ und erstrahlt in blau, sobald man den Controller an seinen PC oder Mac anschliesst. Zudem wird noch eine CD mit einem Atari VCS 2600 Emulator mitgeliefert. Auf Seiten wie www.atariage.com findet ihr über hundert kostenlose Spiele-Klassiker, die sich dank dieses Retro-Sticks noch authentischer anfühlen werden. Natürlich lassen sich aber auch alle anderen Games mit diesem Controller spielen. Mehr Infos gibts unter www.reflexaudio.com

Das nächste Gadget mit Atari Logo, hört auf den Namen Flashback 2+. Hierbei handelt es sich um eine stationäre Spielekonsole, im Look des ersten Atari VCS 2600. Natürlich darf auch das charakteristische Holzdekor nicht fehlen. Einen Modulschacht für original 2600 Games haben die Hersteller zwar nicht eingebaut, aber dafür sind bereits 40 Spiele-Klassiker fest mit an Bord (darunter u.a. Centipede, Missile Command oder Asteroids). Mitgeliefert werden zwei klassische Atari Joysticks, die sich an der Rückseite der Konsole anschliessen lassen und ein nettes T-Shirt. Bedauerlich finde ich es allerdings, daß die einstmals so schmucken Alu -Schalter, durch hässliche, bunte Knöpfe ersetzt wurden. Die wollen optisch nicht so recht, zu dem ansonsten sehr hübschen Retro Design passen. Das Atari Flashback 2+ gibts für 30,-$ bei www.atari.com

Retro Futurismus (vom 14.02.2010)

Die Welle an Retro Updates will einfach nicht abebben und ich muss wirklich sagen, daß ich mich riesig über diese Entwicklung freue. Aber halt! Bevor ich jetzt wieder mit Hass E-Mails und Viren-Attacken von fanatischen Next Generation Zockern übersät werde, will ich noch einmal eines klarstellen. Ich kann mich durchaus für aktuelle Computer- und Videospiele, samt ihrer beeindruckenden, technischen Präsentation begeistern, aber den Charme und den Spielspass einiger Klassiker der 8- und 16-Bit Ära, werden diese Titel für mich niemals erreichen.

In den nächsten Wochen / Monaten kündigen sich zwei spektakuläre Neuankündigungen für die Download Plattformen der aktuellen Konsolen Generation an (Xbox Live, Playstation Network, Wii Ware):

Den Protagonisten des ersten Titels brauche ich wohl niemandem mehr vorstellen. Die Rede ist vom wohl schnellsten Igel der Welt - Sonic the Hedgehog. Der offizielle vierte Teil von Segas erfolgreicher Jump´n Run Reihe könnte auf den ersten Blick glatt als astreiner Mega Drive Titel durchgehen. Sieht man sich die kurzen Videoschnipsel des Debut Trailers aber genauer an, bemerkt man deutlich die Vorzüge der höheren Auflösung aktueller Konsolen. Spielerisch wird sich Sonic 4 glücklicherweise an den bereits erwähnten 16-Bit Vorgängern orientieren. Die erfolglosen 3D Versuche der letzten Jahre scheinen somit gottlob der Vergangenheit anzugehören (zumindest fürs erste). Ich hoffe sehr, daß die Sonic Serie mit dieser Rückbesinnung an bessere Tage, wieder an alte Erfolge anknüpfen kann. Einen offiziellen Erscheinungstermin gibts leider noch nicht. Mehr Infos findet ihr unter www.sonicthehedgehog4.com

Aber auch Segas einstiger Erzrivale Nintendo war nicht untätig. Mit Excitebike - World Challenge veröffentlicht Big N nach sage und schreibe 25 Jahren, nach der Veröffentlichung des Originals für das NES, endlich eine Fortsetzung für den Wii Ware Kanal. Das Konzept der kultigen Motocross Raserei aus der Iso Perspektive, blieb weitestgehend unverändert. Anders als beim Original wird die Fortsetzung aber natürlich mit einem simultanen Vierspieler Modus aufwarten können. Die Grafik macht einen detaillierten und flotten Eindruck und erinnert gleichzeitig stark an das 8-Bit Vorbild. Natürlich darf der Spieler bei Excitebike auch wieder seiner Kreativität freien Lauf lassen. Dank des integrierten Strecken-Editors könnt ihr euch eigene Rennstrecken basteln und diese anschliessend online mit mehreren Mitspielern erproben. Excitebike - World Challenge gibts ab sofort als Download für den Wii Ware Kanal. Mehr Infos findet ihr unter www.nintendo.de 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was macht eigentlich.....? - Teil 4: Winnie Forster                           (vom 21.02.2010)

Nachdem wir euch in den vorangegangenen Teilen unserer "Was macht eigentlich" Reihe bereits mit so charismatischen Spiele Testern wie Heinrich Lenhardt oder Boris Schneider-Johne bekannt gemacht haben, wollen wir euch in der aktuellen Folge einen etwas introvertierteren, aber keinesfalls weniger bedeutsamen Vertreter dieser Zunft vorstellen. Die Rede ist von Winfried "Winnie" Forster.

Obwohl Winnie bereits 1990 beim legendären Multiformat Magazin Powerplay anheuerte, kann man ihn wohl nicht mehr als direkten Mitbegründer der deutschsprachigen Computer- und Videospiele Berichterstattung bezeichnen. Diese Ehre wird vielmehr den oben genannten Urgesteinen gerecht. Dennoch aber sollte sich Forster in den folgenden Jahren zu einem der einflussreichsten und kompetentesten Redakteure seiner Branche entwickeln. Aber alles schön der Reihe nach..

Winnies Start als professioneller Spiele Redakteur kann getrost als konventionell bezeichnet werden. Anders als sein späterer Kollege Michael Hengst, entschied er sich gleich nach dem Abi und der erfolgreichen Absolvierung seines Zivildiensts dazu, sich direkt beim Markt und Technik Verlag zu bewerben. Er hielt sich also nicht lange damit auf, einen "normalen" Beruf zu erlernen oder gar mit einem Studium zu beginnen (um es kurz danach wieder abzubrechen). Allerdings wurde ihm der Start nicht gerade leicht gemacht und er musste sich seine ersten Sporen in der illustren Powerplay Redaktion erst hart verdienen. Der damalige Chefredakteur Anatol Locker erkannte aber das Potential, das in dem jungen Schreiberling steckte und beförderte ihn bereits nach einem Jahr zum leitenden Redakteur.

1991 entschloss sich der Markt und Technik Verlag aufgrund der immer beliebter werdenden Spielkonsolen dazu, ein neues Videospiele Only Magazin namens Video Games auf den Markt zu bringen. Als aber kurz darauf die leitenden Redakteure Lenhardt und Locker wegen interner Unstimmigkeiten den Verlag verliessen, nutze Winnie seine Chance und wechselte zur vielversprechenden Video Games Redaktion. Nicht zuletzt dank seines Einflusses und seiner kritischen Tests, entwickelte sich das Magazin in den Jahren darauf zum unangefochtenen Marktführer. Ich denke nicht nur für mich, war die Video Games DIE uneingeschränkte Entscheidungshilfe, beim Kauf von neuen Videospielen.

Aber bekanntermassen ist nichts für die Ewigkeit und so schickte sich Forster ab 1993 zusammen mit seinem Kollegen Martin Gaksch dazu an, ein eigenes, neues Magazin für Videospiele auf die Beine zu stellen. Die Rede ist von der bis Heute existierenden MAN!AC. Dank dieser mutigen Entscheidung erlangte Winnie endlich mehr Unabhängigkeit und konnte so eigene Ideen, wie beispielsweise das erfolgreiche Internet Forum MAN!AC Online, realisieren. Parallel arbeitete Forster in dieser Zeit zudem als freier Redakteur für Magazine wie die PC Player oder die Bravo Screenfun.

2002 hatte Winnie Forster aber endgültig genug vom Spiele Redakteur Dasein und gründete seinen eigenen Fachbuch Verlag GAMEplan, den er bis Heute leitet. Hier erschienen in den folgenden Jahren so bekannte Werke wie Spielkonsolen von 1972 bis 2009, Joysticks oder das Lexikon der Computer- und Video- Spielmacher.

Mir persönlich blieben Winnies unkonventionelle Spiele Tests in guter Erinnerung, auch wenn ich einige seiner eigenwilligen Beurteilungen manchmal nicht ganz nachvollziehen konnte (für Probotector am NES nur ein knappes GUT?). Aber gerade sein individueller Geschmack hat Forster immer ausgezeichnet und die erfolgreichen GAMEplan Bücher gehören sowieso in das Regal eines jeden Fans, von klassischen Computer- und Videospielen.

Weitere Infos zu Winnie Forster findet ihr unter:

www.gameplan.de

www.podcast.de/podcast/Spieleveteranen

 

 

 

Umfrage März

 

 

Neues Neo Geo Spiel im Anmarsch? (vom 03.03.2010)

Ein kleiner Artikel in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift M!GAMES dürfte wohl so manchen Retro Gamer in Verzückung versetzen haben. Das Magazin kündigt hier doch tatsächlich ein nagelneues Spiel, für SNKs Edelkonsole Neo Geo an.

Der eindrucksvolle Vertikal-Shooter namens Fast Striker wird quasi gleich um die Ecke (nämlich in Hannover), vom Software Haus NG:DEV.TEAM entwickelt. Genau diese Game Designer sorgten bereits vor einiger Zeit, mit dem ansehnlichen Weltraum Shooter  Last Hope für Aufsehen (für Dreamcast und Neo Geo AES). Das Spiel war optisch und gameplay-technisch zwar bestenfalls solide, aber Fans von alten Konsolen sind nicht gerade wählerisch, was den Software Nachschub für ihre geliebten Schätzchen angeht.

Glaubt man den vollmundigen Ankündigungen der M!GAMES, dürfen sich Neo Geo Freunde auf ein technisch sehr beeindruckendes ("60 Bilder pro Sekunde", "gerenderte Hintergründe") Action Spektakel der alten Schule, im Stile von Klassikern wie Striker 1945 oder Dragon Spirit, freuen. Ob das Spiel wirklich die erhoffte Offenbarung für Arcade Freunde wird, oder ob es sich bei dieser Ankündigung gar um einen verfrühten Aprilscherz handelt, wird sich voraussichtlich Mitte 2010 herausstellen. Auf der Homepage der Entwickler, gibt es zumindest noch keine Hinweise auf den erhofften Kracher. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.   

Virtueller Supergau (vom 10.03.2010)

Ein kleines bisschen Werbung in eigener Sache muss erlaubt sein...

Genau unter dieses Motto fällt unsere heutige (komplett eigennützige) News Meldung. Der Grund hierfür ist die Tatsache, daß wir vor kurzem unser eigenes Twitter Tagebuch gelauncht haben. Gedacht ist diese Plattform für kurze Meldungen oder akute Eindrücke, die für einen eigenen News Eintrag zu "popelig" wären, aber trotz alledem interessant genug sind, um in die Retro Gamer Welt hinaus getragen zu werden. Wenn ihr dem Tweed folgt, könnt ihr unser Gezwitscher nun auch unterwegs oder während der Arbeit lauschen. Natürlich dürft (oder sollt) ihr hier auch zahlreich kommentieren und zurück schreiben.

Unsere restlichen Informationsangebote will ich der Vollständigkeit halber aber auch noch mal erwähnen. So findet ihr in unserem Retro Videogames Blog beispielsweise umfangreiche Artikel, ausgewählte Spieletests und persönliche Meinungen zu Retro Themen, die aufgrund des grossen Umfangs einfach keinen Platz mehr auf der Hauptseite gefunden haben.

Ausserdem betreiben wir seit geraumer Zeit einen eigenen Video Kanal auf YouTube. Hier haben wir für euch alle selbst gebastelten Filmchen online gestellt, die in irgendeiner Form mit dem Hobby Videospiele zu tun haben. Unter anderem findet ihr hier unsere persönlichen Eindrücke von der letzten Retro-Börse in Wien oder der Gamescom in Köln.

Last but not least, sei hier noch mal ausdrücklich auf unser kostenloses Retro Videogames Forum hingewiesen. Hier dürft ihr nach Herzenslust fachsimpeln, diskutieren oder natürlich Feedback zu unserer Seite loswerden (positiv wie negativ). An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich unser neuestes Forum Mitglied VicViper begrüssen.

Ich denke bei diesem breiten Spektrum, dürfte nun wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Viel Spaß!

 

 

 

 

 

 

PC Engine - Die weisse Wunderkiste (vom 17.03.2010)

"1987 war ein Jahr ohne große Höhepunkte: Die ARD strahlte anstatt der aktuellen Neujahrsansprache des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl, versehentlich die Ansprache des Vorjahres aus, der Privatsender Eureka TV (der 1989 schliesslich in ProSieben umbenannt wurde) nahm seinen Sendebetrieb auf und Boxrüpel Mike Tyson holte sich den Weltmeister Gürtel der IBF. In Japan allerdings bahnt sich in genau diesem Jahr ein für Retro Gamer nahezu historisches Ereignis an – die Spielkonsole PC Engine erblickt erstmals das Licht der Welt..."

Den ganzen Artikel zur 8-Bit Wunderkiste von NEC, der PC Engine, findet ihr in unserer rundum aufgemöbelten und komplett überarbeiteten Hardware Ecke. Hier erfahrt ihr auch alles Wissenswerte über Kult Konsolen wie das NES, den Game Boy, das Mega Drive und viele, viele mehr.

 

 

Die Affen tanzen wieder (vom 26.03.2010)

Erst letztes Jahr veröffentlichte Lucas Arts eine grafisch und soundtechnisch überarbeitete Version ihres Point-and-Click Klassikers The Secret of Monkey Island. Das Remake erschien ausschliesslich als Download für Xbox Live, PC und iPhone. Neben der neuen (englischen) Sprachausgabe konnte hier vor allem ein weiteres Feature überzeugen, das es dem Spiele ermöglichte, im laufenden Spiel zwischen der originalen Version von 1990 und der restaurierten Variante umzuschalten. Die knackigen Rätsel und der einzigartige Humor dieses Meisterwerks blieben aber natürlich unangetastet.

Nach dem grossen Erfolg der Special Edition war es nur eine Frage der Zeit, bis die Kalifornier ein Remake des gleichermassen beliebten Nachfolgers - Monkey Island 2: LeChucks Revenge - nachschieben würden. Die Bestätigung dieses Gerüchts folgte nun vor wenigen Tagen auf der Games Developers Conference in San Francisco (kurz GDC).

Nach den ersten Screenshots zu urteilen, orientiert sich die Grafik wieder etwas näher am klassischen Vorbild, als beim letzten Remake und auch die handgezeichneten Hintergründe wurden mit viel Liebe zum Detail überarbeitet. Ausserdem soll es jetzt wahlweise auch möglich sein, die Original Version von LeChucks Revenge mit Sprachausgabe und zeitgemässer Musikuntermalung zu geniessen. Sofern Lucas Arts noch etwas an der hakeligen Steuerungsmechanik feilt, steht uns hier wohl ein weiterer Pflichtkauf ins Haus.

 

 

 

Game Boy Player für die Wii (vom 01.04.2010)

Dieser Tage erreichte uns eine sensationelle Meldung aus Japan. Nintendo bringt doch tatsächlich einen Game Boy Player für seine Wii auf den Markt. Dank dieses Hardware Add Ons soll es möglich sein, Game Boy Classic bzw. Game Boy Color Titel auf dem heimischen Fernseher zu spielen. Als Eingabegerät bietet sich der ebenfalls für die Wii erhältliche Classic Controller an.

Soweit, so unspektakulär. Schliesslich gab es so eine Hardware Erweiterung bereits für die Vorgänger Konsolen SNES und Game Cube. Die eigentliche Sensation an dieser Meldung ist, daß tatsächlich auch Module für die kläglich gefloppte 3D Konsole Virtual Boy in den Modulschacht des Geräts geschoben werden dürfen. Die 1995 vom mittlerweile leider verstorbenen Nintendo Master Mind Gunpei Yokoi entwickelte (mobile) Konsole krankte vor allem ihren unhandlichen Ausmassen und der augenkrebserzeugenden Rot / Schwarz Optik.

Dank der mitgelieferten 3D Brille soll das Spielerlebnis recht nah an das originale Virtual Reality Feeling heran kommen. Die handvoll Spiele, die für dieses exotische Teil erschienen, dürften allerdings nicht ganz einfach zu bekommen sein. Gut erhaltene Module schlagen bei den bekannten Online Auktionshäusern aktuell mit ca. 30 bis 60 Euro zu Buche. Mehr Infos hierzu findet ihr unter folgendem Link: www.nintendo-nerds.de

 

Umfrage April

 

Neuer Flipper von Stern (vom 09.04.2010)

Alle Flipper Hersteller sind pleite und längst vom Markt verschwunden. Alle Flipper Hersteller? Nein! Ein letzter Produzent dieser mechanischen Spielemaschinen hat tatsächlich den fulminanten Siegeszug der elektronischen Spiele überlebt. Die Rede ist von der 1999 gegründeten Firma Stern Pinball Inc. aus Illinois (USA).

Bekanntermassen mussten Ende des letzten Jahrtausends die letzten Fabrikanten von Flipper Automaten, Williams, Gottlieb und Data East (später aufgekauft durch Sega USA), endgültig ihre Segel streichen. Die Gründe für diese traurige Tatsache waren die sinkende Nachfrage und das weltweite Sterben der Spielhallen. Fast sah es so aus, als ob klackernde Flipper Automaten endgültig der Geschichte angehören würden.

Glücklicherweise fasste sich der amerikanische Unternehmer und Flipper Enthusiast Gary Stern aber ein Herz und sicherte sich während dieser Periode die Rechte an der ehemaligen Flipper Manufaktur Sega USA und gründete die Firma Stern Pinball Inc.

Pünktlich zum Start des neuen Kinofilms Iron Man 2 bringt Stern nun einen entsprechenden Flipper (ganz im Look des Marvel Superhelden) auf den Markt. Die ersten bewegten Bilder lösen wohl nicht nur bei mir jede Menge nostalgischer Erinnerungen, an längst vergangene Zeiten aus.

Verlasst doch einfach mal kurz eure Zockerbude, macht euch auf die Suche nach einer der letzten Spielhallen und werft ein paar Münzen in einen Flipper eurer Wahl. Solltet ihr bei eurer Erkundungstour tatsächlich auf ein Exemplar des Iron Man 2 Flippers stossen, müsst ihr uns unbedingt Bescheid geben.

 

 

 

 

 

 

Ehre, wem Ehre gebührt (vom 16.04.2010)

Wir schreiben das Jahr 2010. Fast alle klassischen Charaktere der Videospielgeschichte, egal ob Mario, Sonic, Pac Man oder Guybrush Threepwood, haben mittlerweile den Sprung in die 3D Welt geschafft. Alle mit mehr oder weniger Erfolg. Dieser folgenschwere Schritt blieb leider auch Capcoms blauem Vorzeige Hüpfer Mega Man nicht erspart. Allerdings dürften die eher unbekannten Spin Offs Mega Man Legends 2 (Playstation) oder Mega Man X: Command Mission Game (Nintendo Game Cube) nur absoluten Hardcore Fans der Serie ein Begriff sein. Zum Glück entschieden sich die japanischen Entwickler unlängst dazu, den offiziellen zehnten Teil der Mega Man Serie wieder im bewährten 8-Bit Stil auf den Markt zu bringen. Das Spiel ist ab sofort als Download, bei den Plattformen der aktuellen Konsolen Generation erhältlich (Xbox Live, PlayStation Network und Wii Ware). 

Bereits Mega Man 9 (ebenfalls für alle drei Download Plattformen) sorgte 2008 bei Retro Fans für wahre Freudensprünge. Ganz bewusst wurde bereits bei diesem Teil auf hochauflösende Grafik und Orchestralsound verzichtet.

Im jetzt erschienenen zehnten Teil müssen Mega Man und sein Kumpel Proto Man erneut die Welt vor Dr. Wilys durchgedrehten Robotern retten. Die Story wird wie immer in einem liebevoll gemachtem Anime Intro, inklusive der obligatorischen Standbilder (nix Videos!), erzählt. Schon das Intro zeigt deutlich, daß sich zum Vorgänger glücklicherweise fast nichts verändert hat. Der Look orientiert sich deutlich an den erfolgreichen NES Vorgängern.

 

Die Spielgrafik kommt (wie zu besten 8-Bit Tagen) schön pixelig daher und sogar das Bildschirmformat in 4:3 schmeichelt dem puristischen Auge. Der Sound ist wie gewohnt herrlich retro und piepsig, auch wenn es die Melodien nicht ganz mit dem Ohrwurm Charakter des direkten Vorgängers aufnehmen können. 

Beim ersten Anspielen fiel sofort der gewohnt abartig hohe Schwierigkeitsgrad auf. Schon auf der Stufe „Normal“, ist das Spiel bockschwer und Otto Normalzocker dürfte in den meisten Leveln wohl nicht mal den Endgegner zu Gesicht bekommen. Fairerweise wurde jedoch erstmalig ein „Easy- Mode“ eingebaut, der auch Nicht Profis das eine oder andere Erfolgserlebnis gönnt. Außerdem lässt euch das Spiel erneut die Wahl, in welcher Reihenfolge ihr die acht Spielabschnitte bestreiten möchtet. So bekommt man zumindest alle Level mal zu Gesicht. 

Ebenfalls auswählen dürft Ihr, mit welchem Spielcharakter ihr ins Gefecht ziehen wollt. Zur Auswahl stehen Mega Man (welch Überraschung), Proto Man oder Bass. Letzter allerdings nur als zusätzlicher Downloadable Content für 2,- EUR Aufpreis. Für weitere 1,50 EUR gibt’s übrigens noch ein zusätzliches „Special Stage“. 

Alles in allem wieder mal exzellent angelegte 13,50 EUR. Ein Traum für Retrospieler wäre natürlich eine zusätzlich erhältiche Disketten- oder Modul Variante (samt Verpackung und Booklet) für eine klassische Spielemaschine. Naja, mal abwarten, was der hoffentlich bald folgende elfte Teil zu bieten hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut, Besser, SUPER (vom 24.04.2010)

Die meisten von euch werden sich gerne an ihre erste, grosse Liebe zurück erinnern. Sei es das niedliche Mädchen, mit den frechen Zöpfen oder die blonde Schönheit, mit der Zahnspange. Damals war einfach noch alles neu und jede Minute, die man mit seinem Schwarm verbrachte, war aufregend.

Bei Fans von klassischen Spielkonsolen werden ähnliche Emotionen hervorgerufen, sobald man sie auf ihre erste Spielkonsole anspricht und bei vielen Vertretern der Generation 30+ handelt es sich hierbei nicht selten um Nintendos 16-Bit Maschine Super NES. Spiele für dieses System, wie der Prügelspass Street Fighter 2 oder Konamis Action Meisterwerk Contra III - The Alien Wars (in Deutschland unter dem Namen Super Probotector bekannt) machen heute noch genau soviel Spass, wie vor zwanzig Jahren.

Nintendo gelang 1992 mit dem Super NES wirklich ein grosser Wurf und ich stöpsel die graue Kiste noch regelmässig an meinen Fernseher, um eine Runde damit zu zocken. Genau aus diesem Grund war es längst überfällig, unsere Video Serie "Highlights auf dem ...." um eine SNES Episode zu erweitern. Da für diese Spiele-Plattform aber eine solche Vielzahl an hochwertigen Games erschien, haben wir uns dazu entschlossen, gleich zwei (jeweils zehnminütige) Filmchen für euch online zu stellen.

In unserem Super Nintendo Epos zeigen wir euch bewegte Bilder aus unseren absoluten Lieblings Spielen. Musikalisch untermahlt wird das Ganze wie immer von ausgewählter 8- bzw. 16-Bit Mucke. Ich hoffe ihr seid mit unserer (ganz persönlichen) Spiele-Auswahl einverstanden (Kommentare).

Alle bisher erschienenen Episoden (Neo Geo, PC Engine, Amiga) findet ihr in unserer Video Sektion oder direkt bei YouTube.

 

 

 

Umfrage Mai

 

Fünfte Retrobörse in Bochum (vom 03.05.2010)

Vor einigen Jahren fassten sich ein paar jung gebliebene Computer- und Videospielfans aus der Mitte Deutschlands (dem Ruhrgebiet) ein Herz und probierten etwas völlig Neues. Sie veranstalteten in Bochum die erste Retrobörse für klassische Videospiele. Damals noch ein reines Fanprojekt, mauserte sich diese Veranstaltung in der Zwischenzeit zum Non Plus Ultra für Retrogame Fans aus ganz Deutschland und sogar über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Die Bochumer Börse im Mai letzten Jahres wurde von fast 500 Retrofans besucht. Rund 30 Aussteller aus Deutschland, Holland, England und Österreich waren mit von der Partie. Die Retrobörse ist mittlerweile eine sehr angesagte Veranstaltung und schon lange kein Geheimtip mehr. Die Retrobörse lässt sich am besten als eine Art Flohmarkt beschreiben. Hier kann verkauft, aber selbstverständlich auch nach Herzenslust eingekauft werden. Viele Highlights aus über 20 Jahren Videospielgeschichte sind vor Ort zu erstehen. Nirgends sonst findet man eine solche Vielfalt an gut erhaltenen Spielen für klassische Spielsysteme wie Atari VCS 2600, Super Nintendo, Mega Drive und viele, viele mehr.

Die diesjährige Bochumer Retrobörse findet am Samstag den 08.05.2010 statt. Weitere Infos findet ihr auf www.retroboerse.de.

Ach ja, hätte ichs doch fast vergessen.. Retrofans aus dem südlichen Raum Deutschlands kommen dieses Jahr zum ersten Mal in den Genuss einer eigenen Retrobörse. Die 1. Bayrische Retrobörse für klassische Videospiele wird am 24.07.10 in Rosenheim bei München stattfinden. Aber damit nicht genug! Wir von Retro Videogames werden ebenfalls vor Ort sein und für das entsprechende Zocker Ambiente bei dieser Veranstaltung sorgen. An unserem Stand werdet ihr die Möglichkeit haben, nach Herzenslust auf klassischen Spielkonsolen wie NES, Super Nintendo oder Neo Geo zu daddeln. Nähere Infos zu diesem Event folgen in Kürze. Schaut einfach regelmässig bei uns vorbei und verfolgt unsere News-Meldungen.

 

 

 

 

 

Nachschub für Leseratten (vom 09.05.2010)

Endlich gibt es wieder Lesenachschub, für Fans von klassischen Computer- und Videospielen. In seinem ersten Buch zu diesem Thema, mit dem Titel "Extraleben", versetzte uns der Autor Constantin Gillies anno 2008 zurück in die Zeit der frühen 80er Jahre. Der Roman handelt von der turbulenten Reise der beiden  Nerds Nick und Kee, quer durch die USA. Aufgrund ihres Faibles für alte Games (und einer grossen Portion Neugier) stossen die Protagonisten auf mysteriöse Rätsel und finden sich schlussendlich in Mitten einer dicken Verschwörung wieder.

Am 17.05.2010 veröffentlicht der CSW Verlag nun endlich die lang ersehnte Fortsetzung mit dem Titel "Der Bug". Hier ist ein kurzer Abriss der Handlung: "Charles Irving, ein legendärer Computerpionier, bricht bei seinem letzten großen Auftritt zusammen. Zurück bleibt nur sein Laptop, Baujahr 1982. Die Datenretter Nick und Kee sollen das digitale Erbe sichern. Doch der Auftrag entpuppt sich als Falle: Unbekannte verfolgen die Freunde, hören sie ab, brechen in Nicks Haus ein. Aus den Jägern der verlorenen Daten werden über Nacht selbst Gejagte. Eine atemlose Flucht durch die Zeitzonen beginnt - immer auf den Spuren von Irvings letztem Geheimnis."

Mehr Infos findet ihr unter folgendem Link: CSW-Verlag

 

 

Retro Videogames wird vier (vom 16.05.2010)

Es ist mal wieder soweit! Retro Videogames, die ultimative Plattform, für Fans von klassischen Computer- und Videospielen, wird ein Jahr älter. Bereits seit vier Jahren erfahren Retrozocker hier alles Wissenswerte, über ihr liebstes Hobby.

Von einer kleinen Zocker-Seite (beim kostenlosen Homepage Betreiber Superweb.de) haben wir uns mittlerweile zu einer beachtlichen Website, mit jeder Menge Spiele Reviews, Messeberichte, Videos und vielem mehr gemausert. Ausserdem haben wir unsere Webpräsenz im Laufe der Zeit um einen YouTube Kanal, eine eigene Twitter Seite und einen Weblog erweitert. Die nach wie vor steigenden Zugriffszahlen und euer konstruktives Feedback, verleihen uns die nötige Power, um Retro Videogames noch viele Jahre am Laufen zu halten.

Wir haben schliesslich noch viel vor: Zum Beispiel neue (gewohnt launige) Spieletests, weitere Artikel für unsere beliebte Spielspassgurken Sektion und demnächst ein eigener Stand, auf der kommenden Retro Börse in Rosenheim (am 24.07.2010). Wenn alles klappt, werden wir unserem Design im Laufe des Jahres zudem einen noch professionelleren Look verpassen. Bleibt uns also weiterhin treu und empfehlt unsere Homepage fleissig weiter.

Ach ja, wer uns Glückwünsche zum Geburtstag schicken will, darf dies natürlich gerne in unserem kostenlosen Forum tun ;-)

 

 

 

 

 

Happy Birthday Pac-Man (vom 22.05.2010)

Nicht nur bei Retro Videogames gibt es etwas zu feiern. Nein, auch der gelbste Videospiele-Held der Welt, feiert einen denkwürdigen Geburtstag. Pac-Man wird heute stolze 30 Jahre alt und das gesamte Retro Videogames Team gratuliert natürlich von ganzen Herzen!

Namcos berühmte Labyrinth Hatz Pac-Man erschien im Laufe der Jahre für so viele Konsolen und Plattformen, daß das reine Aufzählen der verschiedenen Varianten einige Stunden in Anspruch nehmen würde. Deswegen möchte ich vor allem die kultige Automaten Version und das exzellente Spin Off Ms. Pac-Man für das gute, alte Atari VCS 2600 hervorheben. Ich persönlich habe (vor allem in meiner Zocker Anfangszeit) unzählige Stunden damit verbracht, vor den bunten Geister davon zu laufen bzw. hinter ihnen herzujagen. Echte Fans kennen übrigens auch die Namen dieser Geister, nämlich Inky, Blinky, Pinky und Clyde (unnützes Nerdwissen Nr. 23). Das Spielprinzip von Pac-Man ist jedenfalls zeitlos und wird sicherlich noch viele Jahre weiterleben.

Sogar der Suchmaschinen Riese Google würdigt dieses denkwürdige Jubiläum und wartet aus diesem Grund heute mit einem exklusiven (und sogar spielbaren) Pac-Pac Logo auf.

Mehr Infos zu Pac-Man findet ihr unter folgendem Link: www.pacman.com

 

Umfrage Juni

 

Tragbare Konsole aus Ingolstadt (vom 01.06.2010)

Bereits seit 2008 werkelt ein internationales Team, unter der Leitung des Ingolstädter Mediengestalters Michael Mrozek, an der Fertigstellung eines tragbaren Computers, der vor allem durch seine "gamepad-typischen" Eingabemöglichkeiten auffällt. Optisch erinnert das Gerät sicher nicht ganz zufällig an den Nintendo DS.

Der Mini Computer hört auf den mystischen Namen Pandora und lässt sich wohl am besten als eine Mischung aus Netbook und mobiler Konsole beschreiben. Die Entwickler setzen voll auf den Open Source Gedanken und haben sich für eine angepasste Version von Linux, als Betriebssystem entschieden. Der Quellcode für das Grundsystem (quasi der Schlüssel zur Büchse der Pandora ;-) ) kann bereits jetzt kostenlos heruntergeladen werden.

Aufgrund dieser Entscheidung sind hier in Zukunft sehr viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten denkbar, je nachdem wie engagiert die Community das Gerät annimmt und für Software Nachschub sorgt. Aber natürlich dürften auch Spieler (und vor allem Retro Gamer) nicht zu kurz kommen. Schliesslich gibt es im Netz mittlerweile eine Vielzahl an kostenlosen Emulatoren für klassische Konsolen und Heimcomputer: Angefangen beim Atari VCS 2600, über Commodores Amiga, bis hin zum Nintendo 64. Hier ist sicher für jeden etwas dabei (natürlich nur, wenn man die Original Spiele besitzt).

Dank der beiden eingebauten Analog-Controller und einem digitalen Steuerkreuz dürften sich die Games dann auch angemessen steuern lassen. Aber natürlich sind auch zeitgemässe Features wie Wifi, Bluetooth 2.0, zwei SD-Karten Slots und ein berührungsempfindliches Display mit an Bord. Die erste Charge der Pandora befindet sich gerade in der Produktion und kann demnächst für 299,-€ bei www.gp2x.de bestellt werden.

Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr unter folgendem Link: www.open-pandora.org

 

 

 

 

 

 

Retro Gamer bleiben "sauber" (vom 08.06.2010)

"Immer schön sauber bleiben" - So lautet das Motto unserer heutigen News Meldung. Das Vorurteil, daß es Fans von Computer- und Videospielen mit der Körperhygiene oftmals nicht ganz so genau nehmen, hält sich hartnäckig und das Bild vom pickligen, blassen Nerd, der sich vor allem von Fastfood und Chips ernährt, hat sich gerade bei vielen Nicht-Spielern tief ins Gehirn gebrannt.

Allerdings trifft dieses Klischee, insbesondere auf die in Würde gealterten Retro Gamer, schon lange nicht mehr zu. Elektronische Spiele haben längst den Sprung aus der Schmuddelecke geschafft und befinden sich vom Stellenwert her auf Augenhöhe mit so etablierten Medien wie Filmen oder Comics.

Aber nun zum eigentlichen Anlass der News Meldung: Für hygienebewusste Retro-Gamer gibt es nun endlich eine ernsthafte Alternative zum schnöden Duschgel vom Drogeriemarkt um die Ecke. Die Betreiber des amerikanischen Online Shops Etsy.com haben seit einiger Zeit originelle Seifen, im Retro Design, im Angebot. Neben jeder Menge Wohn Accessoires findet der geneigte Zocker hier zum Beispiel Seifen in der Form von mobilen Konsolen, wie dem Classic Game Boy oder Sonys PSP. Mir gefallen aber vor allem die Seifen zu den Spiele Klassikern Pac-Man und Space Invaders.

Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr unter folgendem Link: www.Etsy.com

Pinball Future (vom 19.06.2010)

Flipper Automaten bzw. Fans dieser mechanischen Spielmaschinen sind stark vom Aussterben bedroht und die Ursachen hierfür liegen klar auf der Hand. Es lohnt sich für Betreiber von Spielhallen (vor allem in Deutschland) heutzutage einfach nicht mehr, sich so ein teures Gerät anzuschaffen. Zudem fallen im Laufe der Jahre immer wieder kostspielige Reparaturen an. Dieses Dilemma haben wir ja schon einige Male thematisiert. Die meisten Zocker greifen deshalb lieber zum Gamepad oder zur Maus, anstatt sich in versifften Spielhallen herum zu treiben.

Dank kostenlosen Pinball Emulatoren für den PC (wie z.B. Future Pinball) ist es aber zumindest möglich, sich ein kleines Stückchen Zocker Nostalgie nach Hause zu holen. Die Auswahl an verfügbaren, virtuellen Flippertische ist enorm und die Community sorgt regelmässig für liebevoll gestalteten Nachschub.

Puristen werden allerdings zurecht die unrealistische Steuerung via Tastatur bemängeln und einen echten Pinball Automaten ersetzt so ein PC Bildschirm eben nicht. Seit einiger Zeit gibt es nun aber eine modernisierte Alternative, die verdammt Nahe an das klassische Spielgefühl herankommen könnte.

Mit der grafischen Benutzeroberfläche HyperPin ist es möglich, einen Flipper fast originalgetreu zu simulieren. Was ihr dazu braucht, ist allerdings nicht ganz billig. Ideal wäre ein 42" LCD- oder Plasma Fernseher (für den Flippertisch), ein 19" PC Bildschirm (für die Punkteanzeige) und natürlich einen PC, um den Emulator inklusive der verschiedenen virtuellen Tische zum laufen zu bringen. Ideal wäre natürlich auch ein Pinball Controller, wie es ihn beispielsweise bei den Zubehör Spezialisten von Wolfsoft gibt. Flipper Enthusiasten mit etwas handwerklichem Geschick, zimmern sich zudem noch ein entsprechendes Gehäuse, um die Illusion eines Pinball Automaten perfekt zu machen. Wie das dann in Aktion aussieht, könnt ihr hier bewundern:  

 

 

 

 

 

Umfrage Juli

 

 

 

Kid Icarus ist zurück (vom 01.07.2010)

Der Staub der E³ in Los Angeles (die grösste Spielemesse der Welt) hat sich langsam gelegt und nach dem Getöse der Marketing Strategen ("awesome", "great", "fantastic") kehrt so langsam aber sicher Ernüchterung ein. Während sich der Fokus der Weltpresse erwartungsgemäss auf die neuen bewegungssensitiven Steuerungskonzepte der Konsolenhersteller konzentrierte, mussten Freunde von klassischen Games und innovativen Spielkonzepten schon etwas genauer nach interessanten News Ausschau halten.

Neben der Ankündigung einer neuen Duke Nukem Episode, mit dem Untertitel Manhatten Project (in ungewöhnlicher 2 1/2D Ansicht für Xbox Live Arcade), sorgte vor allem Nintendo mit einem Trailer, zu einem neuen Kid Icarus Spiel (Kid Icarus - Uprising) für Aufsehen. Falls es bei euch jetzt nicht klingelt, will ich eurem Gedächtnis etwas auf die Sprünge helfen.

Bereits 1987 erschien der erste Teil von Kid Icarus für das gute, alte NES. Es handelte sich hierbei um ein niedliches, aber bockschweres Jump´n Run. In der Neuauflage für Nintendos neue mobile Konsole 3DS fliegt man mit dem beflügelten Helden Pit durch, na sagen wir mal etwas grobpixelige, 3D Levels. Die ersten bewegten Bilder erinnern mich zumindest eher an einen Titel für Nintendos 64 Bit Konsole N64, die bekanntermassen mit argen, technischen Limitierungen zu kämpfen hatte. Ob Kid Icarus - Uprising nun mit spielerischen Innovationen glänzen kann, oder doch eher einen mittelmässigen Starttitel, im Retrogewand darstellt, bleibt abzuwarten. Ich möchte mich auf jeden Fall erstmal selbst von den 3D Fähigkeiten des neuen Handhelds 3DS überzeugen und sehen, wie der gute Pit seine Runden am Himmel dreht.

Erste bayrische Retro-Börse (vom 09.07.2010)

2007 fassten sich ein paar jung gebliebene Retro Gamer aus dem Ruhrgebiet ein Herz und probierten etwas völlig Neues. Sie veranstalteten in Bochum die erste Retro-Börse für klassische Videospiele.

Damals als reines Fan Projekt erdacht, entwickelte sich diese Veranstaltung im Laufe der Jahre zum Non plus ultra für Retro Gamer aus ganz Deutschland und sogar über die Grenzen Deutschlands hinaus. Auf die letzte Retro-Börse im Mai, strömten mehr als 500 Besucher. Rund 30 Aussteller aus Deutschland, Holland, England und Österreich waren mit von der Partie. Die Retro-Börse ist mittlerweile eine etablierte Veranstaltung und schon lange mehr, als ein reines Fan Projekt.

Die Retro-Börse kann am besten als eine Art Flohmarkt bezeichnet werden, auf dem es ausschliesslich klassische Computer- und Videospiele zu kaufen gibt. Ein wahres Paradies für passionierte Zocker!

Nun kommen aber endlich auch Retro Fans aus dem südlichen Raum Deutschlands in den Genuss einer eigenen Börse. Am Samstag den 24.07.2010 von 11:00 – 17:00 Uhr findet die „1. Bayrische Retro-Börse für klassische Videospiele“ in Rosenheim statt. Als Lokation für diese Veranstaltung wurde das KuKo (Kultur & Kongresszentrum) ausgewählt und wie bereits angekündigt werden auch wir von Retro Videogames vor Ort sein und für ein standesgemässes Rahmenprogramm sorgen. An unserem Stand dürft ihr selbst Hand an ein paar ausgewählte, klassische Spielkonsolen legen und nach Herzenslust zocken. Wir freuen uns bereits darauf, euch an unserem Stand begrüssen zu dürfen.

Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr unter folgendem Link:

www.abrenner.net/retroboerse-rosenheim

 

 

 

 

 

Pixelkitsch (vom 15.07.2010)

Es kommt wirklich selten vor, daß ich beim Stöbern im Netz auf eine gut gemachte (deutschsprachige!) Website zum Thema Retro Gaming stosse, aber vor einiger Zeit trat genau dieser Glücksfall ein:

Der ambitionierte Zocker Sebastian Kalitzki betreibt seit letztem Jahr einen Blog, namens Pixelkitsch. Wie es der Name schon erahnen lässt, dreht sich in diesem Blog alles um News und Themen, die sich in herrlich nostalgischer (aber keinesfalls unkritischer) Weise, mit dem Kulturgut Videospiele auseinander setzen. Der Grossteil der Artikel befasst sich  mit der visuellen Umsetzung des Themas Gaming, aber auch verwandte Themen wie Musik oder Printmedien finden hier regelmässig Beachtung.

Neben der professionellen Schreibweise des Blogs, begeistern mich vor allem die kreativ gestalteten Grafiken, die Sebastian übrigens allesamt selbst gestaltet. Schnöde Fotos aus dem Netz, wird man bei Pixelkitsch also mit der Lupe suchen müssen. Hinzu kommt noch ein eigener YouTube Kanal, auf dem der geneigte Retro Zocker regelmässig mit witzigen und gleichermassen informativen Videos versorgt wird.

Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr unter folgendem Link:

pixelkitsch.blogsport.de

Durchgespielt - Monkey Island 2 Special Edition  (vom 22.07.2010)

Fans klassischer Adventures werden sich wehmütig an die 80er und 90er Jahre zurückerinnern. Dies war bekanntermassen die Glanzzeit der Point n’ Click Ära (vor allem aus dem Hause LucasArts). Klassiker wie Maniac Mansion, Zak McKracken, Indiana Jones, und vor allem Monkey Island kannte jeder, der auch nur einen Funken Interesse für Computerspiele hegte. Leider versiegte der Nachschub an Spielen dieses Genres Mitte der 90er zunehmend. LucasArts stellte die Produktion von Adventures ein und beschränkte sich in den folgenden Jahren fast komplett darauf, Games rund um das Star Wars Universum auf den Markt zu bringen. 

Wer diese Tatsache wie wir traurig zur Kenntnis nehmen musste, darf nun erneut die Sektkorken knallen lassen. Wie wir bereits berichteten, hat sich LucasArts vor einiger Zeit dazu entschlossen, die legendäre Monkey Island Reihe in aufgehübschter Form neu aufzulegen (für Xbox 360, PS3 und PC). Nach dem Erfolg des ersten Teils (The Secret of Monkey Island), ist nun endlich auch die Special Edition von Monkey Island 2 – LeChuck´s Revenge, als Download-Titel erhältlich und ich darf wohl ohne Übertreibung behaupten, dass es sich bei dieser Episode ohne Zweifel um eines der besten Adventures aller Zeiten handelt. 

Da es vom Gameplay her im Grunde nichts zu verbessern gab, wurde bei diesem Remake vor allem Wert auf eine zeitgemässe HD-Optik gelegt und auch der Sound wurde dank witziger Sprachausgabe und einer filmreifen Musikuntermahlung gehörig aufpoliert. Nostalgiker dürfen jederzeit per Knopfdruck zwischen der Original Grafik und der HD-Optik hin und her wechseln. Außerdem könnt Ihr zu einzelnen Szenen eine separate Tonspur, mit dem Audiokommentar der Kult Entwickler Ron Gilbert, Tim Schäfer und Co hinzuschalten. Auch ein nettes Trophäen-System wurde mit eingebaut.  

Wir haben uns das Remake für knappe 10,- EUR natürlich bereits heruntergeladen und „mal kurz“ durchgespielt. Hier ist unser Fazit: Monkey Island 2 macht Spaß wie eh und je. Wie schon oft festgestellt, kann die Kombination aus alten Klassikern und neuer Technik durchaus eine feine Kombination ergeben. Die HD-Optik macht einiges her und wirkt wie eine Frischzellenkur, für die etwas angestaubte Bitmap Grafik des Originals. Technisch wurde also gute Arbeit geleistet. Die Rätsel sind gewohnt abgedreht und der typische Monkey Island Humor zündet auch nach all den Jahren noch, wie am ersten Tag. Auf Xbox 360 und PS3 gibts bis auf die etwas fummelig geratene Pad-Steuerung nichts zu meckern, auch wenn die Steuerungsmechanik im Vergleich zur Special Edition des ersten Teils deutlich verbessert wurde. Am besten navigiert sich aber die PC-Version (via Maus), die nun sogar auf Netbooks, bis auf wenige Ruckler, ganz ordentlich läuft. 

Wir können nur hoffen, dass bald auch weitere Lucas Arts Klassiker den Weg auf Next Gen Konsolen bzw. aktuelle PCs finden werden. Loom next please!

 

 

 

 

 

 

Nach der Börse ist vor der Börse (vom 27.07.2010)

Am letzten Wochenende war es endlich soweit: Die erste bayrische Retro-Börse öffnete ihre Pforten und knapp 200 Zocker aus Bayern und Österreich fanden den Weg ins KuKo in Rosenheim. Auch Petrus hatte ein Einsehen und unterbrach die Hitzewelle kurzfristig und gönnte den kauffreudigen Gästen einen  kühlen (und vor allem nassen) Tag - Bestes Zocker-Wetter also.

Neben unserem grandiosen Zockerstand, an dem die Besucher der Börse selbst Hand an eine Vielzahl von klassischen Konsolen legen durften, konnte natürlich auch nach Herzenslust konsumiert werden. Ob original Pac-Man Tassen aus den 80er Jahren, jeder Menge mehr oder weniger gut erhaltener Games oder Super Mario Plüschfiguren - hier war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Nur das etwas dürftige Catering, bestehend aus Butterbrezn und Wiener Würstel (zumindest zu Beginn) dürfte unserer Meinung nach nächstes Jahr noch etwas üppiger ausfallen. Glücklicherweise befand sich in der Nachbarschaft aber ein Dönerstand, an dem wir uns nach einem harten Messetag stärken konnten. 

Für die erste Veranstaltung dieser Art in Bayern kann man aber durchaus von einem Erfolg reden und so war es auch nicht weiter verwunderlich, daß sich der Veranstalter Andy Brenner (arcade@home) sehr zufrieden mit dem Verlauf der Börse zeigte. Einer zweiten Retro-Börse in Bayern steht also nichts im Weg. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr!

Für Alle, die aus irgendeinem Grund nicht kommen konnten, haben wir ein kurzes Video mit unseren Impressionen der Veranstaltung online gestellt. Viel Spass!

 

 

Umfrage August

 

The Chipophone rocks (vom 03.08.2010)

Normalerweise ist es nicht unsere Art, schnöde YouTube Filmchen online zu stellen, aber der Video Beitrag des schwedischen Software Ingenieurs und Hobby Musikers Linus Åkesson ist einfach zu originell, um ihn euch vorzuenthalten.

Åkesson, der in der Demo-Szene auch unter dem Pseudonym lft bekannt ist, hat eine elektronische Orgel so umgebaut, daß angespielte Töne in Echtzeit in digitale MIDI Signale umgewandelt werden. Dies wiederum geschieht mittels einem selbst gebastelten 8-Bit Synthesizer. Das Chipophone, wie Åkesson sein Instrument liebevoll nennt, erzeugt Klänge, die sehr stark an die Sounds des legendären SID Chips erinnern.

Der dreistimmige SID Chip (Sound Interface Device) kam bekanntermassen in Commodores kultigen Heimcomputer C64 bzw. C128 zum Einsatz und erfreute sich dank seiner leichten Programmierbarkeit und dem charakteristischem Klang grösster Beliebtheit bei Spieleherstellern und Sound-Gurus wie Chris Hülsbeck oder Rob Hubbard.

Nach dieser kleinen Geschichtsstunde wünsche ich euch nun aber viel Spass bei der Live Demonstration des Chipophones.

Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr unter folgendem Link:

www.linusakesson.net

 

 

 

 

 

 

 

 

Köln ruft und Wir kommen (vom 11.08.2010)

Man könnte ja meinen, daß wir nach bereits sieben Ausflügen zur grössten europäischen Spiele Messe Gamescom (bzw. Games Convention, wie die Veranstaltung früher hiess) langsam die Nase voll davon haben, uns durch überfüllte, stickige Messehallen zu quetschen. Aber weit gefehlt! Nachdem die neuen Veranstalter 2009 erstmals zeigten, dass die GC auch ausserhalb Leipzigs äusserst erfolgreich stattfinden kann, können wir es uns auch dieses Jahr nicht verkneifen, uns erneut ins quirlige Messetreiben zu stürzen.

Bereits die erste Gamescom in der Rheinmetropole Köln zog die sensationelle Anzahl von 245.000 spieleverrückten Besuchern an und dieses Jahr sollten es (wenn es nach den Veranstaltern geht) natürlich noch ein paar mehr werden. Es bleibt aber abzuwarten, ob sich die Macher die Kritik des letzten Jahres (nämlich die endlos langen Schlangen vor den Anspielstationen der Top Titel) zu Herzen genommen haben und es schaffen werden, die unschöne Warte-Situation etwas zu entzerren. Glücklicherweise haben wir dank unserer Presse Ausweise oftmals die Möglichkeit, rasch durch die eine oder andere Hintertür zum Messestand zu gelangen, aber auch Otto Normalzocker sollte es erspart bleiben, teilweise mehrere Stunden darauf zu warten, selbst für ein paar Minuten Hand an die neuesten Spiele Highlights zu legen.

Wir freuen uns auf jeden Fall schon riesig auf die Gamescom 2010 und wir werden euch natürlich auch dieses Mal wieder ausführlich von den kommenden Spielen und unseren ganz persönlichen Eindrücken der Messe berichten. Bis dahin solltet ihr aber unbedingt einen Blick in unsere Messe Sektion werfen und euch unsere Artikel zu den letztjährigen Veranstaltungen zu Gemüte führen. Vielleicht kommt ihr ja auf den Geschmack und macht euch selber auf den Weg nach Köln.

Messebericht Gamescom 2010 (vom 25.08.2010)

Wie bereits angekündigt, haben wir es uns auch dieses Jahr nicht nehmen lassen, uns in das hektische Getümmel der grössten Spielemesse Europas, der Gamescom, zu stürzen. Wie ihr sicher mitbekommen habt, fand die Veranstaltung bereits zum zweiten Mal in Köln statt. Innerhalb von drei laaangen Messetagen haben wir versucht so viele Neuerscheinungen anzuspielen, wie nur irgendwie möglich. Dank der Tatsache, dass wir dieses Jahr erstmalig an einigen exklusiven Presse Events im Vorfeld der Messe teilnehmen durften, konnten wir uns zudem bereits jetzt einen recht guten Eindruck, über die kommenden Trends der Spiele Branche verschaffen.

Für Retrofans bot die Veranstaltung immerhin einen kleinen Anreiz. Das Retro Magazin Return hatte einen beachtlichen Stand (wenn auch etwas dunkel) auf der Messe und bot dem geneigten Retro Gamer die Möglichkeit, selbst Hand an einige klassische Computer und Konsolen zu legen. Ausserdem durften hier auch ein paar ganz seltene Spielgeräte in beleuchteten Glasvitrinen bestaunt werden. Trotzdem wünschen wir uns zu diesem Thema in den kommenden Jahren noch wesentlich mehr von den Veranstaltern der Messe. 

Welche Games nun wirklich spielenswert sind und von welchen Titeln ihr lieber die Finger lassen solltet, lest ihr in unserem ausführlichen Gamescom Artikel (in unserer Messe Berichte Rubrik). Für Lesefaule haben wir natürlich auch wieder ein schickes Video, mit unseren persönlichen Highlights der Gamescom 2010 und eine kleine Foto-Slideshow zusammengebastelt. Wer nicht live vor Ort sein konnte, wird bei uns also wie immer bestens informiert.

 

 

 

 

 

 

Umfrage September

 

 

Neuer Test zu Muramasa - The Demon Blade (vom 01.09.2010)

Immer wieder schaffen es ein paar Spiele, aufgrund ihrer exzellenten Präsentation oder ihrer originellen Spielidee, aus der grossen Menge der Mainstream-Titel herauszuragen und genau so ein Game erschien bereits letztes Jahr für Nintendos Wii. Leider aber nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die Rede ist vom Hack´n Slay- / Rollenspiel-Mix Muramasa - The Demon Blade vom japanischen Entwickler Vanillaware. Mura...was? Genau das habe ich mir vor einigen Wochen auch gedacht, als ich bei YouTube eher zufällig über einen Trailer dieser 2D Perle gestolpert bin und obwohl es sich bei diesem, im mittelalterlichen Japan spielenden, Action RPG keinesfalls um einen Retro-Titel handelt, will ich euch dieses ungewöhnliche Spiel (schon allein aus künstlerischen Aspekten) nicht vorenthalten.

Ob sich der Titel nun auch genau so spielt, wie er aussieht, oder ob wir es hier mit einem Grafikblender zu tun haben, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.

Scott Pilgrim Vs. The World (vom 08.09.2010)

Ein Videospiel zu einer albernen Teeny Komödie, die wiederum auf einer hierzulande eher unbekannten Comic-Reihe basiert... Hmm, klingt erst mal nicht nach einem Pflichtkauf oder?

Das war auch mein erster Eindruck, als ich den sperrigen Titel Scott Pilgrim Vs. The World zum ersten mal las. Allerdings hat mich Ubisofts schräge Liebeserklärung an Beatém Up Klassiker der 16-Bit Ära bereits nach kurzem Anspielen milde gestimmt. Vor allem Fans von von seitlich scrollenden Prügelspielen wie Streets of Rage (Mega Drive) oder Final Fight (SNES) werden sich bei diesem Download Titel sehr schnell wie zu Hause fühlen. Jeweils eine Taste für Kick und Punch und einen Sprung Button - mehr braucht es nicht, um einen echten Retro Gamer an den Bildschirm zu fesseln und genau das schafft Scott Pilgrim mit Leichtigkeit (zumindest für kurze Zeit). Mit bis zu vier Spielern kann man sich hier wunderbar durch die schrägen Gengerwellen prügeln und seinem Hirn eine wohl verdiente Auszeit gönnen.

Die Grafik ist dabei schön pixelig und der Soundtrack (im 8-Bit Chiptune-Stil) ist wirklich ganz hervorragend gelungen und passt wunderbar zum hektischen Spielgeschehen. Xbox 360 bzw. PlayStation 3 Besitzer sollten sich zumindest mal die kostenlose Demo herunterladen und eine Runde probezocken. 

 

 

 

 

Ein Klempner wird 25 (vom 14.09.2010)

Was für ein denkwürdiges Jahr! Erst kürzlich feierte mit Pac-Man eine der grössten Ikonen der Videospiel-Geschichte sein dreissigjähriges Bildschirm-Jubiläum (News Artikel).

Nur fünf Jahr jünger, aber kein bisschen weniger populär, nähert sich nun auch Nintendos Zugpferd Mario langsam aber sicher der 30+ Marke. Bereits seit 1985 hüpft der dicke Klempner von Level zu Level, nur um seine geliebte Prinzessin Peach immer wieder aus den Klauen seines Erzbösewichts Bowser zu befreien. Nur gut, dass die Hintergrundgeschichte bei Marios Jump´n Run Abenteuern nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt.

Seit Marios erstem Auftritt auf dem NES hat wohl jede Generation von Spielern ihre ganz eigenen Mario-Momente erlebt (sicher auch einige Frustmomente) und ganz im Gegensatz zur drögen Story, hat es Nintendo bis zum heutigen Tag fast immer geschafft, wirklich innovative und anspruchsvolle Videospiele um seinen Schnauzbartträger herumzubasteln. Wo Mario drauf steht, steckt meistens auch Qualität drin.

Das Retro Videogames Team gratuliert Mario und seinem Erfinder Shigeru Miyamoto ganz herzlich zum Ehrentag! Wir hoffen übrigens insgeheim, Mario irgendwann auch mal bei seiner eigentlichen Tätigkeit (z.B. beim Beseitigen einer Rohrverstopfung) bewundern zu dürfen ;-)

Mehr zu diesem Thema findet ihr unter folgendem Link:

www.nintendo.de/mario-25-jubilaum.html

Mega Man Universe (vom 21.09.2010)

Erst im Juli überraschte uns der japanische Spieleentwickler Capcom mit einem originellen Teaser Trailer, zu einer neuen Mega Man Episode, namens Mega Man Universe. Originell deshalb, weil das Filmchen im witzigen "Knetfiguren-Look" gestaltet wurde. Gameplay Szenen aus dem eigentlichen Spiel gab es aber noch nicht zu sehen.

Pünktlich zur Tokyo Gameshow lüftet Capcom den Schleier und zeigt uns endlich ein paar Ingame-Szenen. Tja was soll ich dazu sagen? Gottlob bleibt uns der etablierte 2D Look erhalten, allerdings musste die charmante 8-Bit Optik der NES Teile, einem etwas glatten und unterkühlten HD Stil weichen. Gerade Retro Gamer dürfte diese Entscheidung ziemlich irritieren. So kamen die zuletzt erschienenen Download-Fortsetzungen Mega Man 9 und 10 (für Wii, PlayStation 3 und Xbox 360) noch komplett im Pixel Look daher und erfreuten sich nicht zuletzt deshalb grösster Beliebtheit bei den Fans der Serie.

Mega Man Universe soll sich spielersich stark am zweiten Teil der Serie orientieren (erschien 1988 für das NES) und als Features werden vor allem ein Level- sowie ein Charakter-Editor angeführt. Ausserdem soll der fertige Titel die Möglichkeit bieten, das Spiel mit weiteren bekannten Charakteren aus dem Capcom Universum zu bestreiten (u.a. Ruy aus Street Fighter oder Ritter Arthur aus Ghouls´n Ghosts). Warten wir mal ab, ob uns das fertige Spiel über die ungewohnte Optik hinwegtrösten kann und ob sich schlussendlich doch wieder das gute, alte Mega Man Feeling einstellen wird.

 

 

 

 

Umfrage Oktober

 

 

 

Retro Kalender (vom 01.10.2010)

"Das neue Jahr kann kommen!" Ihr werdet sicher wissen wollen, was mich zu dieser nahezu euphorischen Aussage bewegt und das obwohl es sich bei den angekündigten Games für 2011 grösstenteils um öde Fortsetzungen handelt. Das hundertste FIFA Fussball oder der zigste Teil von Call of Duty kann einem gestandenen Zocker wie mich einfach nicht mehr hinter dem sprichwörtlichen Ofen hervorlocken. Ich investiere den Grossteil meiner Kohle lieber in klassische Videospiele bzw. Konsolen, und der Marktwert dieser Schmuckstücke steigt bekanntermassen im Laufe der Zeit.. (ganz zu schweigen von dem ideellen Wert)

Aber mal Spass beiseite - Der Anlass meiner Newsmeldung ist der in diesen Tagen erschienene Wandkalender des CSW Verlags. Auf der Website der Macher kann man neben dem beliebten Retro Magazin nun auch einen kultigen Retro-Konsolen Kalender erwerben. Die Seiten des Kalenders zieren Fotos von seltenen Spielemaschinen wie dem Saba VideoPlay oder dem Sega Nomad (ein tragbare Version des Mega Drives). Bei einem Preis von gerade mal 14,95 € sollte jeder Retro-Fan zuschlagen.

Nie wieder in die Röhre kucken (vom 09.10.2010)

Auch Retro-Gamer gehen mit der Zeit und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass langsam aber sicher auch der letzte Röhrenfernseher, einem flachen LCD- oder Plasma TV weichen muss. Aktuelle Konsolen oder Blue-Ray Filme können so endlich ihre volle HD Pracht entfalten.

An sich eine feine Sache, stöpselt man dann aber eine seiner geliebten Retro-Konsolen an die neuen Bildschirme, erlebt wohl so mancher Zocker eine unschöne Überraschung. Moderne Fernseher sind darauf ausgelegt, auch das ganz normale (Nicht HD) Fernsehbild so zu optimieren, dass unschönes "Grieseln" oder "Ausfransen" maximal unterbunden wird. Leider wird aber auch das pixelige und naturgemäss niedrig aufgelöste Bild von klassischen 8- bzw. 16-Bit Konsolen so verändert, dass der ursprüngliche Charme der Spiele extrem darunter leidet. Gerade bei meinem geliebten NES ist mir dieser glattgeschliffene Effekt sehr unangenehm aufgefallen.

Nun wollen sich die meisten Gamer aber keinen zusätzlichen Röhrenfernseher in die Wohnung stellen, nur um die alten Konsolen weiter betreiben zu können. Glücklicherweise gibt es im Elektro-Fachhandel aber preiswerte Abhilfe. Mit einem Video zu VGA Konverter ist es möglich, seine alten Schätzchen per VGA Kabel an einen platzsparenden TFT Computer Bildschirm anzuschliessen. Empfehlen würde ich hier einen etwas älteren TFT Screen im 4:3 Format. Diese Geräte sind gebraucht mittlerweile wirklich günstig zu kriegen und die Bildqualität kommt dem originalen Eindruck sehr nahe. Sogar das NES-typische Flimmern verschwindet fast völlig. Konverter dieser Art (von verschiedenen Herstellern) sind für unter 50,- € zu haben. In unserem kurzen Video könnt ihr das Ganze in Aktion sehen.

 

 

 

 

 

Castlevania Arcade Automat (vom 16.10.2010)

Spielhallen sind in Deutschland seit einigen Jahren ausgestorben (und ich rede nicht von diesen schrecklichen Glücksspiel-Höllen). Über diese traurige Tatsache berichteten wir ja schon diverse Male. Allerdings trifft diese Entwicklung glücklicherweise nicht auf das Heimatland der Videospiele - Japan zu. Vor allem in Nippons Grossstädten erfreuen sich Arcade Automaten immer noch grosser Beliebtheit bei den Zockern.

Renommierte Softwarehäuser wie Namco oder Sega werkeln parallel zu ihrem Konsolen Lineup seit vielen Jahren fleissig an (mehr oder weniger) aufwendigen Automaten für die Spielhalle und hier bildet natürlich auch der traditionsreiche Entwickler Konami keine Ausnahme.

Bereits im Vorfeld zur neuen Castlevania Episode - Lords of Shadow (für PlayStation 3 und Xbox 360) brachte Konami zusätzlich einen eigenen Automaten in die japanischen Spielhallen. Das Game kommt zwar ebenfalls im ungewohnten 3D-Look daher, orientiert sich vom Gameplay her aber an klassischen Railgun-Shootern wie House of the Dead oder Time Crisis. Anstatt mit einer dicken Wumme gegen die obligatorischen Skelette und Untoten vorzugehen, greift der Spieler hier aber natürlich zur Peitsche. So gehört es sich eben für ein Castlevania Spiel.

Gesteuert wird bei Akumajou Dracula: The Arcade (so lautet der Original Titel) mit einem bewegungssensitiven Eingabegerät, welches dank der leuchtenden Spitze stark an einen Sony Move Controller erinnert. Wer jetzt wissen will, wie sich das Spiel live anfühlt, kann schon mal für einen Flug nach Japan sparen. Der Castlevania Arcade Automat erscheint dort exklusiv.

Zurück in den Jurassic Park (vom 25.10.2010)

Es begab sich bereits im Jahr 2004, dass sich ein paar talentierte (Ex-)LucasArts Mitarbeiter zusammengefunden haben, um mit ihrer neu gegründeten Software-Schmiede Telltale Games, dem ehemals so beliebten Genre der Point´n Click Adventures endlich wieder neues Leben einzuhauchen.

Zu den grössten Erfolgen der Kalifornier gehören sicherlich die gelungenen Fortsetzungen zu den kultigen Spieleserien Sam & Max und natürlich Monkey Isand. Telltale Games schaffte es in den vergangenen Jahren immer wieder (auch dank der cleveren Strategie, die Spiele in kleinen Häppchen, als günstige Downloads anzubieten) die treue Fanschar bei der Stange zu halten und die hohen Erwartungen zu erfüllen.

Jetzt platzte aber die Bombe: Telltale Games gab bekannt, in Zukunft mit dem Medien Giganten Universal Studios zu kooperieren und in diesem Zusammenhang wurden natürlich auch schon die ersten Titel genannt, die Telltale Games noch diesen Winter auf die Spielerschaft loslassen will. Die Rede ist von den Versoftungen so namhafter Lizenzen wie Zurück in die Zukunft und Jurassic Park (zwei meiner absoluten Kino Highlights!)

Wer hat sich nicht schon immer gewünscht, als Marty McFly mit seinem Delorean durch die Zeit zu reisen oder im Jurassic Park furchteinflössende Dinosauer daran zu hindern, aus ihren Gehegen auszubrechen. Natürlich ist es überflüssig zu erwähnen, dass es sich bei den angekündigten Games um Point´n Click Adventures handeln wird. Ich freuen mich auf jeden Fall schon tierisch auf die ersten downloadbaren Epsioden. 

 

 

 

Umfrage November

 

 

 

Grosses Gewinnspiel (vom 01.11.2010)

Unsere Seite wächst und wächst und gewinnt immer mehr an Zuspruch. Diese tolle Entwicklung wollen wir diesen Monat zum Anlass nehmen, um euch ganz herzlich für eure Unterstützung und euer Feedback zu danken. Aber bei warmen Worten allein soll es nicht bleiben. Auf unseren letzten Messe Touren und Besuchen von Presse Veranstaltungen haben sich ein paar Goodies angehäuft, die wir quasi als kleines Dankeschön für eure Treue an euch weitergeben möchten. Da wir aber natürlich nicht jeden von euch beschenken können, veranstalten wir ein Gewinnspiel, an dem ihr hoffentlich zahlreich teilnehmt.

Was gibts zu gewinnen?

1. Preis - Professor Layton Fan Paket, bestehend aus der Deluxe Edition der gerade erschienenen DVD Professor Layton und die ewige Diva (inkl. Bonus DVD und Booklet), einem Layton Ansteck-Button und einem grossen Poster zum Film. Nicht nur Fans der erfolgreichen Rätsel Reihe für den Nintendo DS (die für den aktuellen Anime Film Pate stand) werden sich riesig über unseren Hauptpreis freuen.

2. Preis - Xbox 360 Fan Paket, bestehend aus einem 1 Gigabyte USB Stick (in Form eines schicken Armbands) und einem praktischen Xbox 360 Schlüsselband.

3. Preis - Wii Party Fan Paket, bestehend aus drei verschiedenen Wii Party Glas-Untersetzern und einem witzigen Glas-Marker Set (kleine, bunte Gummifigürchen, die mit einem Saugnapf an Trinkgläser geklebt werden können).

4. und 5. Preis - Comic Paket, bestehend aus jeweils einem Hong Comic (Band 1). Die Abenteuer des Retro Gamers Hong und seinem C64. Netterweise zur Verfügung gestellt vom CSW Verlag.

Was müsst ihr tun, um an diese hübschen Preise zu kommen?

Na ganz einfach - Beantwortet uns einfach die folgende Frage:

Mario, eine der grössten Ikonen der Videospiel-Kultur, feierte im September ein denkwürdiges Bildschirm Jubiläum. Seit wie viel Jahren dürfen wir den pummeligen Klempner nun schon über Abgründe hüpfen lassen?

A - Seit 35 Jahren

B - Seit 30 Jahren

C - Seit 25 Jahren

Schreibt uns die richtige Antwort einfach an folgende E-Mail Adresse info@retrovideogames.net (Lieferanschrift nicht vergessen!). Unter den richtigen Einsendungen losen wird den Gewinner oder die Gewinnerin aus. Der Einsendeschluss ist der 13.11.2010 (20:00 Uhr). Die Namen der Gewinner werden wir im Anschluss in unserer News Sektion veröffentlichen. Viel Glück!

PS: Weiter unten findet ihr einen Hinweis auf die richtige Antwort!

 

 

 

The winner takes it all (vom 13.11.2010)

Vor zwei Wochen haben wir zu unserem ersten Gewinnspiel aufgerufen und eure Resonanz war wirklich überwältigend. Mit fast einhundert E-Mails inklusive der richtigen Antwort haben wir wirklich nicht gerechnet (na gut, die Frage war nicht soo schwierig). Vielen Dank für eure zahlreiche Teilnahme und dem Interesse, das ihr unserer Seite entgegenbringt!

Nun aber genug mit der Lobhudelei. Wir haben die Namen aller Teilnehmer auf einen Zettel geschrieben (herrlich retro), in einen Hut geworfen und folgende Gewinner herausgezogen:

Der erste Preis, das Professor Layton Fan Paket, geht an Silvia H. aus Jülich.

Der zweite Preis, das Xbox 360 Fan Paket, geht an Harald C. aus Berlin.

Der dritte Preis, das Wii Party Fan Paket, geht an Carola S. aus Wesel.

Der vierte und fünfte Preis, jeweils ein Hong Comic, geht an Jan O. aus Dortmund und Janik N. aus Gescher.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und viel Glück beim nächsten Mal für Alle, die dieses Mal leer ausgingen. Die Preise gehen in den nächsten Tagen zur Post.

Sonic Fan Remix (vom 17.11.2010)

Fans des flitzenden Igels Sonic mussten in den vergangenen Jahren so einiges einstecken. Was hat Sega nicht alles ausprobiert, um sein einstiges Zugpferd und Firmen-Maskottchen endlich wieder an die Spitze der Software Charts zu katapultieren. Es gab keine Schweinerei, für die Sonic nicht herhalten musste. Ich erinnere hier nur an das mässig spielbare Sega Superstars Tennis (Wii) oder den misslungenen Action Jump´n Run Mix Sonic Unleashed (Wii, Xbox 360 und PS3), in dem sich Sonic gar in einen Werwolf (oder besser gesagt "Werigel") verwandelt und prügelnd durch Gegnerhorden marodiert.

Gottlob besann sich Sega kürzlich wieder seiner Wurzeln und veröffentlichte mit Sonic 4 ein neues 2D Highspeed Abenteuer, ganz im Stile der alten Mega Drive Episoden (als Download für Xbox 360, Wii und PS3). Die Grafik ist zeitgemäss, aber das Gameplay klassisch. So haben sich das viele Retrogamer seit langer Zeit gewünscht.

Eigentlich müsste man Sega nun zu ihrer späten Einsicht beglückwünschen, wenn da nicht ein paar ambitionierte Programmierer wären, die den Japanern nun gehörig in die Suppe spucken. In ihrer Freizeit haben die aus Kanada stammenden Nostalgiker ein grandioses HD Remake von Sonic 2 (für das Mega Drive) namens Sonic Fan Remix zusammen gebastelt und was soll ich sagen? Die ersten drei Level, die ab sofort als kostenloser Download für den PC erhältlich sind, sehen grafisch meiner Meinung noch eine Ecke besser aus, als der offiziell erschiene vierte Teil von Sega.

Das Original wurde mit viel Liebe zum Detail überarbeitet und die Spielbarkeit ist absolut top. Auch der Soundtrack muss sich hinter dem Sega Remake nicht verstecken. Jetzt stellt sich natürlich die berechtigte Frage, wie ein paar Hobby Programmierer es schaffen können, dem Remake der Sonic Schöpfer so nahe zu kommen...

Es bleibt nur zu hoffen, dass Sega diesem zu 100% unkommerziellen Projekt in Kürze nicht den Riegel vorschiebt. Es wäre wirklich schade um dieses schöne Stück Software.

Mehr Infos findet ihr unter sonicfanremix.com

 

 

 

Nintendo World Store (vom 28.11.2010)

Sogenannte Flagship Stores sind Geschäfte, die aufgrund ihrer exponierten Lage und ihres vergrösserten Sortiments als Vorzeige Objekte für ihre jeweiligen Konzerne dienen und vor allem in den grossen Metropolen dieser Welt zu finden sind. Genau so ein Einkaufstempel ist der Nintendo World Store, der bereits 2005 in New York seine Pforten öffnete.

Die Filiale erstreckt sich über zwei Stockwerke und die Einkaufsfläche ist über 1000 m² gross. Der geneigte Nerd findet hier neben diversen Versionen der aktuellen Konsolen Generation natürlich auch haufenweise Spiele, Zubehör und Merchandise Material wie T-Shirts oder Plüschfiguren der beliebten Nintendo Charaktere. An den zahlreichen Anspielstationen können die neuesten Games zudem gleich probegezockt werden. Lässt man Nintendos Mutterland Japan mal aussen vor, dürfte dies wohl das Mekka für Fans der traditionsreichen Spielefirma sein.

Der Nintendo World Store ist aber auch für Retro Fans wie mich ein verlockendes Ziel und ich finde es wirklich sehr schade, dass Big N bisher keinen vergleichbaren Store in Europa eröffnet hat. Sollte es mich bei einem meiner künftigen Urlaube mal nach New York verschlagen, könnt ihr sicher sein, dass ich diesem Geschäft einen ausgedehnten Besuch abstatte.

Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr unter: www.nintendoworldstore.com

 

Umfrage Dezember

 

Sega EverDrive Deluxe (vom 04.12.2010)

Emulatoren von klassischen Spielssystemen (und die entsprechenden Spiele) gibt es im Internet wie Sand am Meer, aber was mich wirklich extrem stört, wenn ich Retrogames an meinem Computer zocken will, ist der fehlende Controller der dazugehörigen Konsole. Mit einem 0815 Gamepad aus dem Elektronikmarkt lässt sich das klassische Spielgefühl einfach nicht richtig einfangen.

Dies gilt natürlich auch für Segas 16-Bitter Mega Drive. Legendäre Titel wie Sonic, Gunstar Heroes, Thunder Force oder Ecco the Dolphin entfalten meiner Meinung nach erst am heimischen Fernseher und auf einer "echten" Konsole ihren ganzen Charme. Das andauernde Wechseln der Module kann da aber schon mal nerven.

Die Betreiber der Webseite Stoneagegamer.com sorgen hier nun für Abhilfe: In ihrem Shop bieten die amerikanischen Retrozocker ein Mega Drive Modul mit einem SD-Karten Einschub namens EverDrive Deluxe an. Auf der Spieleplatine schlummert bereits ein vorinstallierter Emulator für amerikanische und europäische Mega Drive-, Master System- und sogar 32x-Spiele. Die heruntergeladenen ROMS (wie die Spiele-Dateien genannt werden) müssen nun nur noch auf die mitgelieferte 2 GB SD Karte geschaufelt, und mitsamt des EverDrive Moduls in das Mega Drive gesteckt werden.

Nach dem Einschalten der Konsole erscheint nun ein entsprechendes Menü, in dem die ROMS ausgewählt und gezockt werden können. Einfacher gehts nicht. Theoretisch ist es sogar möglich, alle jemals für die oben genannten Konsolen erschienenen Spiele auf eine SD Karte zu packen und somit quasi die gesamte Spiele-Bibliothek in einem Modul zu vereinen. Aber Achtung: Das Zocken dieser heruntergeladenen Spiele ist nur dann legal, sofern ihr auch das Original Spiel euer Eigen nennt!

 

 

 

 

 

100 Yen: The Japanese Arcade Experience (vom 12.12.2010)

Wie ihr sicher mitbekommen habt, liegen uns Arcades und alles was mit "echten" Spielhallen zu tun hat sehr am Herzen und so ist es uns natürlich auch nicht entgangen, dass der amerikanische Nerd und Hobby-Filmemacher Brad Crawford, seit geraumer Zeit an einer interessanten Doku zu genau diesem Thema werkelt.

Für die Dreharbeiten flog Crawford einen Monat nach Japan, dem Paradies für Videospieler und dem einzig verbliebenen Ort, an dem Spielhallen nicht gänzlich durch moderne Computer- und Videospiele verdrängt wurden. Ganz im Gegenteil: In japanischen Grossstädten wie Osaka, Fukuoka und natürlich Tokyo gibt es mehrstöckige Zockertempel, die nach wie vor sehr populär sind. Der kürzlich veröffentlichten Teaser Trailer macht schon mal Lust auf mehr. Gezeigt werden exotisch anmutende Spielkonzepte und natürlich jede Menge skurrile Gamer. Natürlich plaudern aber auch die Macher von Arcade Games aus dem Nähkästchen.

Bis wir die DVD endlich in den Händen halten dürfen, gibt es allerdings noch ein klitzekleines Problem: Crawford konnte seine Doku mangels finanzieller Mittel noch nicht fertig stellen und bittet nun die Internet Community um Mithilfe. 7.000 $, der noch fehlenden 9.000 $, wurden bereits gespendet. Wer mithelfen will, dieses Projekt zu verwirklichen klickt auf www.indiegogo.com/100Yen

 

Rymdreglage aka Ninja Moped (vom 19.12.2010)

Die schwedische Techno-Punk Combo Rymdreglage sorgt seit geraumer Zeit für Aufsehen in der Retro Gaming Szene und dies liegt sicherlich nicht nur an den liebevoll arrangierten Tracks im 8-Bit Stil, sondern vor allem an den extrem aufwendig produzierten Stop-Motion Musikvideos.

Schon das Video zu ihrem bekanntesten Song "8-Bit Trip" dürfte wohl nicht nur C64 und NES Fans begeistert haben. Das Video wurde komplett mit Legosteinen animiert und ich will mir wirklich nicht vorstellen, wie viel Arbeit es gemacht haben muss, die Steinchen für jedes einzelne Bild so umzustecken, damit am Ende ein fast vierminütiges Filmchen dabei herauskommt.

Aber damit nicht genug - Auch in ihrem neuesten Video zum Song "Insert Coin" haben es sich die beiden Vorzeige-Nerds wirklich nicht leicht gemacht. Die teilweise dreidimensionalen Animationen wurden allesamt mit Silbermünzen (auf einem schwarzen Hintergrund) erstellt und mühsam Bild für Bild abgefilmt. Wie es der Titel schon erahnen lässt, dreht sich in dem Video alles um bekannte Arcade Klassiker. Wirklich genial!

Übrigens wurde im Internet immer wieder reklamiert, dass der Bandname "Rymdreglage", der übersetzt soviel heisst wie (Welt)Raumregelung, für nicht nordisch-stämmige Menschen einfach zu schwer auszusprechen sei. Deshalb hat sich die Band kürzlich dazu entschlossen, künftig auch unter dem (noch bescheuerterem) Namen "Ninja Moped" aufzutreten. Verrückt? Nein, einfach nur Rymdreglage.

 

 

 

 

 

 

Weihnachtszeit, Zockerzeit? (vom 23.12.2010)

Endlich ist es wieder soweit: Bereits am Nachmittag geht die Sonne unter, das Thermometer zeigt 5 Grad unter Null und der Kater vom Saufgelage der Firmen Weihnachtsfeier klingt langsam ab.

Was gibt es da schöneres, als sich gemütlich vor seinen Fernseher zu fläzen und endlich mal die Games zu zocken, die seit der letzten Einkaufsorgie bei Amazon und Co noch sträflich ungespielt im Regal stehen (natürlich erst nachdem die bucklige Verwandtschaft die Tür hinter sich geschlossen hat).

Diese uneingeschränkte Aufforderung zum hemmungslosen Zocken sollte aber natürlich nicht nur für aktuelle Titel gelten. Wie es sich für einen anständigen Retrogamer gehört, dürfen (bzw. müssen) in diesen Tagen auch ein paar klassische Konsolen hervor gekramt werden. Ich habe mir dieses Jahr beispielsweise vorgenommen, mich ausgiebig mit der genialen Super Nintendo Hüpferei Yoshis Island und dem bockschweren Box-Klassiker Punch-Out für das NES zu beschäftigen. Dazu dann noch einen heissen Glühwein und ein paar selbstgebackene Plätzchen. Was gibts besseres?

Das gesamte Retro Videogames Team wünscht euch wunderschöne Weihnachtsfeiertage und viele neue (alte) Spiele unter dem Christbaum. Erholt euch gut und haltet uns auch im nächsten Jahr wieder so     zahlreich die Treue.